Dienstag, 5. Mai 2015

Gesehen | Halbe Brüder



Titel: Halbe Brüder
Regisseur: Christian Alvart
Genre: Komödie
Erscheinungsdatum: 09.04.2015
Länge:  116 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  16,99 Euro -> Kann bei Amazon vorbestellt werden


Kurzbeschreibung:
Ein Familienvater mit einem fatalen Hang zum Trickbetrug, ein türkischer Schnösel, der unter seinem erfolgreichen Adoptivvater leidet, und ein redseliger Afrikaner, der als Rapper reüssieren will. Auf den ersten Blick haben die drei nichts gemeinsam. Doch dann stellt sich heraus, dass sie Brüder sind und ihre verstorbene Mutter ihnen ein erkleckliches Erbe vermacht hat. Doch um an die Kohle heranzukommen, muss das ungleiche Trio kooperieren. Bei einem Roadtrip, das die drei quer durch Deutschland führt, kommt es zur Nagelprobe.

Meine Meinung:
Auch hier hat mich der Trailer wieder mal komplett angesprochen. Die Beschreibung dazu war zudem sehr interessant.

Die Schauspieler sind sehr gut ausgewählt, dadurch kommen viele Szenen noch lustiger rüber, als sie eh schon sind. Da die drei wirklich komplett unterschiedlich sind, nicht nur vom äußeren, sondern auch vom Charakter, raten diese immer wieder gegeneinander.

Wie Sie das Erbe finden und wem die Brüder alles über den Weg laufen um Ihre Familie noch besser kennen zu lernen ist einfach nur unbeschreiblich und unerwartet.

Auch wenn die drei sich am Anfang nicht riechen können, merkt man am Ende doch, dass die Familie zusammenhalten muss um alles zu überstehen.

Gut finde ich auch, dass im Film ein paar unerwartete Dinge passieren, mit denen man nicht rechnet.


Bewertung:

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik.