Dienstag, 23. Juni 2015

Gesehen | Unstoppable - Außer Kontrolle



Titel: Unstoppable – Außer Kontrolle
Regisseur: Tony Scott
Genre: Thriller
Erscheinungsdatum: 15.03.2011
Länge:  98 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  5,99 Euro bei Amazon


Kurzbeschreibung:
Durch die Unachtsamkeit eines Lokführers rast ein Zug, der mit hochgiftigen Chemikalien beladen ist, führerlos durch Pennsylvania. Mit 100 km/h schießt das stählerne Monster unaufhaltsam von einer Kleinstadt durch die nächste, eine Umweltkatastrophe mit 100.000 Toten droht. Alle Versuche, den rasenden Zug zu stoppen, scheitern.

Auf derselben Strecke sind auch der Lokführer-Veteran Frank Barnes (Denzel Washington) und sein junger Kollege Will Colson (Chris Pine) unterwegs. Trotz größter Lebensgefahr fassen die ungleichen Männer einen waghalsigen Entschluss, um die rollende Bombe zum Stehen zu bringen.

Ein dramatischer Wettlauf gegen die Zeit beginnt.

Meine Meinung:
Das Unglück passiert relativ schnell am Anfang und ich habe mich direkt über diesen dummen Lockführer aufgeregt. Ich war richtig mit im Film und habe mitgefiebert, die Augen zusammengekniffen, die Daumen gedrückt und ich bin ins Schwitzen gekommen.

Ich war lange nicht mehr so mitten drin und kann nur sagen, der Film hat mich richtig gepackt. Ein klasse spannender Film bis zum Ende.


Bewertung:

Dienstag, 16. Juni 2015

Gesehen | Die Bestimmer




Titel: Die Bestimmer
Regisseur: Andy Fickman
Genre: Komödie
Erscheinungsdatum: 12.07.2013
Länge:  100 Minuten
FSK: 0 Jahre
Preis:  6,49 Euro bei Amazon


Kurzbeschreibung:
Sportreporter Artie und seine Frau Diane haben ihre Tochter Alice und deren Familie mit drei Kindern schon seit über einem Jahr nicht gesehen. Diane ist daher begeistert, als sie für eine Woche auf die Sprösslinge aufpassen sollen, während Alice und ihr Mann auf Geschäftsreise gehen. Doch das entpuppt sich als leichter gesagt als getan. Denn die drei Kids sind verwöhnt, an moderne Erziehungsmethoden und an einen hoch technisierten Haushalt gewöhnt, wohingegen ihre Großeltern in fast jeder Hinsicht auf die guten alten Zeiten schwören. Ein lustiger Kampf um Willen und Geduld bricht aus.

Meine Meinung:
Ich fand den Film nicht besonders gut, aber auch nicht sehr schlecht. Als die Eltern es endlich geschafft haben weg zu fahren, ging es sofort mit dem Chaos. Vor allem der kleinste Sohn macht einfach was er möchte und hört nicht.

Es sind viele lustige Szenen dabei und bei manchen kann man einfach nur mit dem Kopf schütteln. In manchen Situationen merkt man, dass die Kinder mit der Erziehung eigentlich gar nicht so zufrieden sind und auch gerne andere Sachen machen und erleben möchten, als es vorher immer war.

Damit die Eltern aber das erkennen und auch im Endeffekt umsetzen, laufen die Dinge leider nicht so, wie man sich es vorstellt.

Der Film war trotz seiner lustigen Szenen für mich irgendwie nicht ganz so interessant. Ich möchte nicht sagen, dass er langweilig war, aber so genial war es dann auch nicht.

Einer der letzten Szenen hatte mich dann aber doch gepackt und ich hatte Pipi in den Augen. Es ging um eine Wahnsinns Entwicklung von dem mittleren Kind. Er hat einen Wahnsinns Fortschritt gemacht und das hat mich mitgerissen.


Bewertung:


Dienstag, 2. Juni 2015

Gesehen | Plötzlich Star



Titel: Plötzlich Star
Regisseur: Thomas Bezucha
Genre: Komödie
Erscheinungsdatum: 04.08.2011
Länge:  104 Minuten
FSK: 6 Jahre
Preis:  4,97 Euro bei Amazon


Kurzbeschreibung:
Ein Sommerausflug nach Paris entpuppt sich für Grace (Selena Gomez), ihre beste Freundin Emma (Katie Cassidy) und Graces Stiefschwester Meg (Leighton Meester) als deprimierender Pauschaltrip mit hyperaktivem Reiseführer, ganz und gar nicht luxuriösen Zimmern und ständigen Streitereien. Doch dann wird Grace mit einem englischen Society-Girl verwechselt, und die Einladung zu einem Wohltätigkeitsball in Monte Carlo katapultiert das Trio geradewegs in die Welt der Reichen und Schönen – inklusive Yacht-Partys, Polospielen und gutaussehenden Junggesellen.
Mit Grace als unverhofftem Star erleben die drei Mädchen eine Traumreise voller Romantik, Abenteuer… und Spaß pur!

Meine Meinung:
Als erstes möchte ich anmerken, dass dieser Film eigentlich für mich nichts mit einer Komödie zu tun hat. Unter einer Komödie verstehe ich einen lustigen Film. Dieser hier ist es jedoch nicht. Es ist eher ein Teenie-Liebesfilm mit viel Gefühl..

Was für mich nicht schlimm ist, denn ich schaue die Filme sehr gerne. :)

Der Film ist einfach toll und lässt mich in meiner Traumwelt immer wieder mitdenken. Nach solchen Filmen denke ich oft an die schönen Szenen und Träume nur davon. Und genau das konnte ich bei diesem Film auch.

Ich finde es schön, dass in diesem Film gezeigt wird, dass die Familie und Freunde doch zusammenhalten müssen und dass man manchmal erst merkt wie ein Mensch wirklich ist, wenn man ein paar Tage oder Wochen mit Ihnen verbringt.

Natürlich haben die drei auch Dinge gemacht, welche Sie nicht machen hätten dürfen, aber manchmal muss man das einfach und es war im Endeffekt ja auch für etwas gut und es wird in Filmen am Ende natürlich auch alles gut :p


Bewertung: