Dienstag, 10. November 2015

Gesehen | Secret Diaries of a Call Girl

Titel: Secret Diaries of a Call Girl
Erscheinungsjahr: 2011
Länge pro Folge:  ca 20 Minuten
Preis:  15,99 Euro bei Amazon* für die ersten beiden Staffeln


Kurzbeschreibung:
Hannah Baxter (Billie Piper) arbeitet unter dem Pseudonym Belle de Jour als Edelprostituierte in London. Niemand aus ihrem näheren Umfeld weiß, dass Hannah ihr Geld als Prostituierte verdient. Selbst ihr bester Freund Ben (Iddo Goldenberg) glaubt, dass die junge Frau als Sekretärin in einer Anwaltskanzlei arbeitet.

Die Serie basiert auf dem weltweit bekannten Internetblog Belle de Jour - Diary of a London Call Girl und erregte nicht nur wegen seiner pikanten Inhalte, sondern auch aufgrund seiner literarischen Qualität eine große Aufmerksamkeit in der britischen Öffentlichkeit. Das daraus entstandene Buch mit dem Titel Die intimen Aufzeichnungen eines Londoner Call Girls entwickelte es sich zu einem Bestseller.

Meine Meinung:
Ich muss zugeben, dass ich nach den ersten zwei Folgen dachte, dass die Serie nichts für mich ist. Es geht viel um Sex (aber nicht einfach nur billig), aber auch darum wie es ist ein Call Girl zu sein. Welche Schwierigkeiten man mit Freunden und Familie hat und wie und ob es überhaupt möglich ist eine Beziehung zu führen.

Es ist eine Serie, welche ich ganz gerne mochte. Sie hat mich nicht gefesselt und ich muss sie mir auch nicht unbedingt noch einmal ansehen, allerdings hab ich sie gerne nebenbei geschaut und finde es auch etwas schade, dass die Staffeln so kurz waren und es auch nur wenige Staffeln gab (bis jetzt). Ich denke aber, dass noch weitere Produziert werden.

Ich würde sie weiterhin schauen.


Bewertung:


* Affiliate Link.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik.