Donnerstag, 31. März 2016

Monatsrückblick März 2016

Hallo (:

es ist wieder soweit. Der Monatsrückblick steht an. Wenn euch interessiert was ich diesen Monat alles für Filme geschaut habe insbesondere, dann seid ihr herzlich willkommen.


Serien

The Vampire Diaries | Staffel 6 Folge 4 bis 22
The Hills | Staffel 2 Folge 1 bis 3


Filme

Nicht mein Tag | 110 Minuten
Geschenkt ist noch zu teuer | 90 Minuten
Der kleine Medicus | 75 Minuten
Burlesque | 119 Minuten
Body fat Indes of Love | 93 Minuten
Männerherzen und die ganz ganz große Liebe | 112 Minuten
Letters to God | 114 Minuten


Geschaute Minuten: 713 Minuten

Gekauft: 2
Geschenkt/Gewonnen: 0
Stapel ungesehener Filme: 30 (+2)


Bücher

Groupies bleiben nicht zum Frühstück | Seite 60 bis 190 (fertig)
Tagebuch eines Vampirs Band 1 | Seite 40 bis 69


Gelesene Seiten: 159

Gekauft: 11
Geschenkt/Gewonnen: 0
Stapel ungelesener Bücher: 81 (+10)

Folgende Rezessionen habe ich geschrieben
(mit einem Klick auf den Text gelangt ihr zu meinem Post)

Burlesque | Film


Wie sah es bei euch aus?

Eure

Tabea

Dienstag, 29. März 2016

Gesehen | Burlesque

Titel: Burlesque
Regisseur: Steve Antin
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 19.05.2011
Produktionsjahr: 2011
Länge:  104 Minuten
FSK: 6 Jahre
Preis:  6,99 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
Die junge Sängerin Ali hat eine ungewisse Zukunft vor sich, als sie aus einer kleinen Provinzstadt nach LA kommt, um dort ihre Träume zu verwirklichen. Durch Zufall verschlägt es Ali in die Burlesque Lounge, ein altehrwürdiges aber etwas heruntergekommenes Revuetheater, dessen Besitzerin Tess auch der Star ihrer eigenen Show ist. Ali gelingt es, dort einen Job zu ergattern – als Cocktail-Kellnerin. Die sexy-provokanten Kostüme und die gewagte Choreographie der Revue faszinieren das unschuldige Mädchen vom Lande auf Anhieb und Ali schwört sich selbst, dass auch sie dort eines Tages auf der Bühne stehen wird. Ali freundet sich mit einer der Tänzerinnen an, findet eine Rivalin in einer eifersüchtigen Sängerin und gewinnt die Zuneigung von Barkeeper und Musiker Jack. Mit Unterstützung des scharfsinnigen Bühnenmanagers und eines Transvestiten schafft Ali endlich den Sprung von der Bar auf die Bühne. Ihre spektakuläre Stimmgewalt verhilft der Burlesque Lounge wieder zu altem Glanz. Da erscheint ein charismatischer Unternehmer (ERIC DANE) auf der Bildfläche und unterbreitet Ali ein verlockendes Angebot…

Meine Meinung:
Ein Wahnsinns-Film kann ich nur sagen. Schon als er raus kam wollte ich ihn unbedingt sehen – schade, dass ich erst jetzt dazu gekommen bin. Ich hätte ihn wahrscheinlich sonst jetzt schon zum 1000 mal gesehen :D

Christina Aguilera und Cher dabei zwei unglaublich tolle Sängerinnen und auch Schauspielerinnen, wie sie in diesem Film beweisen. Sehr gut ausgewählt und sehr gut rüber gebracht – einfach perfekt. Und obwohl diese Musik wirklich nicht meine Richtung ist gefällt es mir sehr und natürlich ist es passend :D

Wer auf Tanz und Musikfilme steht, sollte sich diesen auf jeden Fall nicht entgehen lassen. Ich lebe für diese Art von Filmen – könnte man meinen…

Bewertung:




*Afiliate Link

Dienstag, 22. März 2016

Gesehen | Der kleine Medicus

Titel: Der kleine Medicus
Regisseur: Peter Claridge
Genre: Kinder
Erscheinungsdatum: 15.05.2015
Produktionsjahr: 2014
Länge:  75 Minuten
FSK: 0 Jahre
Preis:  7,99 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
Der zwölfjährige Nano wird Zeuge, wie der fiese Professor Schlotter injiziert seinem Opa den Gobot, einen winzigen Roboter, um damit sein Opfer fernsteuern zu können. Nano will Hilfe bei Dr. X holen, dem Hausarzt seiner Familie. Doch auch in der Praxis von Dr. X gehen unglaubliche Dinge vor: Gemeinsam mit Micro Minitec, einer genialen Wissenschaftlerin, hat der Arzt ein Mikrotisierungsverfahren entwickelt, mit dem er ein U-Boot schrumpft und es auf medizinische Entdeckungsreise durch den menschlichen Körper schickt.Zusammen mit seiner Freundin Lilly lässt Nano sich verkleinern und begibt sich auf die riskante Reise in den Körper seines Opas, um den Gobot zu besiegen. Doch Professor Schlotter und sein Gehilfe Serge geben so schnell nicht auf. Sie stürmen Dr. X' Praxis und bringen die Wissenschaftler in ihre Gewalt. Nun sind Nano und Lilly im Inneren des Körpers von Nanos Opa auf sich allein gestellt. Dort müssen sie nicht nur gegen den Gobot antreten, sondern auch gefährliche Killerzellen, die ätzende Magensäure und das verwirrende Labyrinth des Gehirns überstehen. Und die Zeit drängt, denn der Sauerstoff im U-Boot ist begrenzt. Nur gut, dass es das sprechende rosa Versuchskaninchen Rappel gibt, das noch eine Rechnung mit Professor Schlotter offen hat.

Meine Meinung:
Ich finde den Film sehr gut für die ganze Familie geeignet. Es macht Spaß ihn zu schauen und ich werde ihn mir definitiv auf DVD schauen.

Am besten gefällt mir natürlich der sprechende, pinke Hase :D Zudem muss ich zugeben, dass ich Animationsfilme (bis auf wenige Ausnahmen) im Allgemeinen total liebe.

Diese Animationen fand ich sogar sehr gut und es hat mir von Grund auf gefallen. Zudem lernt man noch einiges über den Menschlichen Körper und auch über Freundschaft.

Bewertung:




*Afiliate Link

Dienstag, 15. März 2016

Gesehen | Geschenkt ist noch zu teuer

Titel: Geschenkt ist noch zu teuer
Regisseur: Richard Benjamin
Genre: Komödie
Erscheinungsdatum: 01.12.2003
Produktionsjahr: 1985
Länge:  90 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  4,99 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
Es scheint sie wirklich zu geben, die geborenen Pechvögel. Walter und seine Freundin Anna sind auf der Suche nach einem passenden Domizil, denn sie wollen heiraten. Eines Tages bekommt Walter ein sehr günstiges Angebot, das alle Erwartungen übertrifft. Denn vor ihnen steht ein phantastisches altes Haus in einer wunderschönen Waldstraße, das sie sehr günstig bekommen können. So zögern sie nicht lange und greifen zu. Doch was wie ein Traum aussah, entpuppt sich schnell als eine Bruchbude, an der so ziemlich alles morsch ist. Die Haustür fällt aus dem Rahmen, das Treppengeländer stürzt ein und die Wasserleitung ist verrostet. Doch das verliebte Pärchen ist wild entschlossen, sich nicht entmutigen zu lassen und meistert mit ungeheurem Humor das Chaos, das täglich schlimmer wird...

Meine Meinung:
Ein Film wo man nur die Hände übern Kopf zusammenschlagen kann :D Das Haus welches gekauft wurde ist die reinste Katastrophe und das Team, welches das Haus auf Vordermann bringen soll, macht auch keinen besseren Eindruck.

Das Paar macht viel durch und steht unter enormen Stress, sodass ein Streit schon vorprogrammiert war. Irgendwann kann man einfach nicht mehr.

Am Ende als das Haus fertig war, war es natürlich schon vorprogrammiert, dass sie wieder zueinander finden. Trotzdem mag ich den Film echt gerne und ich würde ihn mir wieder anschauen und auch für meine kleine Sammlung kaufen.

Die guten alten Filme sind doch meistens noch die Besten.

Bewertung:




*Afiliate Link

Dienstag, 8. März 2016

Gesehen | Nicht mein Tag

Titel: Nicht mein Tag
Regisseur: Peter Thorwarth
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 28.08.2014
Länge:  110 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  5,55 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
Der biedere Bankberater Till Reiners (Axel Stein) hat mal wieder keinen guten Tag. Er ist gelangweilt. Von seinem Job, seinem kleinstädtischen Leben und von sich selbst. Und er ist frustriert von seiner Ehe mit Miriam (Anna Maria Mühe), die irgendwo zwischen Alltagstrott und Windelwechseln ihr Feuer verloren hat. Soll das wirklich schon alles gewesen sein, was das Leben ihm zu bieten hat?

Doch dann kommt plötzlich alles ganz anders. Denn eines Tages überfällt Gelegenheitsgangster Nappo (Moritz Bleibtreu) Tills Bank - und nimmt ihn als Geisel. Dadurch wird eine wahnwitzige Kette von unvorhergesehenen Ereignissen in Gang gesetzt, die Tills und Nappos Leben in nur 48 Stunden kräftig durcheinander wirbelt. Denn wie sich bald herausstellt, steckt in dem vermeintlichen Spießer Till weit mehr, als Nappo jemals ahnen konnte. Der Rest ist die Geschichte einer ungewöhnlichen Freundschaft und des schlimmsten Tages aller Zeiten...

Meine Meinung:
Ich muss ehrlich zugeben, dass ich den Film richtig langweilig fand. Ich habe die ganze Zeit gehofft er wird etwas interessant, was er auch wurde, zu dem Zeitpunkt, als er umgestylt wurde und eine Veränderung durchmachte, allerdings war es nicht so toll, dass es sich lohnen würde den Film anzuschauen.

Das Ende war hingegen noch einmal ein "Was?? :o" Moment. Aber auch das kann den Anfang nicht mehr komplett rausreißen.

Ich kann ihn leider nicht empfehlen und würde ihn selber auch nicht mehr anschauen.

Bewertung:





*Afiliate Link

Samstag, 5. März 2016

Monatsrückblick Februar 2016

Hallo (:

es ist wieder soweit. Der Monatsrückblick steht an. Wenn euch interessiert was ich diesen Monat alles für Filme geschaut habe insbesondere, dann seid ihr herzlich willkommen.


Serien

The Vampire Diaries | Staffel 6 Folge 1-3
The Hills | Staffel 1 Folge 5 bis 10


Filme

Bad Neighbors | 96 Minuten
Free Birds | 88 Minuten
Zu scharf um wahr zu sein | 104 Minuten
Bibi und Tina | 123 Minuten


Geschaute Minuten: 411 Minuten

Gekauft: 0
Geschenkt/Gewonnen: 0
Stapel ungesehener Filme: 28 (-1)


Bücher

Groupies bleiben nicht zum Frühstück | Seite 40 bis 59
Tagebuch eines Vampirs Band 1 | Seite 1 bis 39


Gelesene Seiten: 58

Gekauft: 0
Geschenkt/Gewonnen: 0
Stapel ungelesener Bücher: 71
Ungelesene E-Books: 27


Folgende Rezessionen habe ich geschrieben
(mit einem Klick auf den Text gelangt ihr zu meinem Post)

Alex und Emma | Film
Blind Dating | Film


Wie sah es bei euch aus?

Eure
Tabea

Dienstag, 1. März 2016

Gesehen | Bibi & Tina – Voll verhext!

Titel: Bibi & Tina – Voll verhext!
Regisseur: Detlev Buck
Genre: Kinder
Erscheinungsdatum: 04.09.2015
Länge:  123 Minuten
FSK: 0 Jahre
Preis:  10,99 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
Und darum geht's: Schlechte Stimmung auf Schloss Falkenstein: Mitten in den Vorbereitungen zum großen Kostümfest wird plötzlich eingebrochen. Nicht nur die wertvollen Gemälde sind weg, nein - es fehlt auch noch Graf Falkos (MICHAEL MAERTENS) gesamte Monokelsammlung. Doch damit nicht genug: Auch auf dem Martinshof ist die Laune im Keller. Kein einziger Feriengast ist in Sicht. Bibi (LINA LARISSA STRAHL) und Tina (LISA-MARIE KOROLL) müssen sich etwas einfallen lassen und setzen alles daran, die Werbetrommel zu rühren. Und: Bibi verknallt sich zum ersten Mal! Ausgerechnet in Tarik (EMILIO MOUTAOUKKIL), der mit seinen vier chaotischen Geschwistern den Schmülls - nicht nur den Martinshof unsicher macht, sondern auch ein dunkles Geheimnis hütet ...

Meine Meinung:
Ich mag Bibi und Tina einfach und musste einfach auch den zweiten Teil  schauen und ich bin, im Gegensatz zum ersten Teil, richtig begeistert. Die Gesangseinlagen brauch ich immer noch nicht, aber sie sind passender und gefallen mir etwas besser.

Es sind einige lustige Szenen und eine, wo ich nur mit dem Kopf schütteln musste und dachte „das hat der nicht wirklich gesagt und gemacht“ :D

Die kleineren Kinder sind total süß und spielen die Rolle sehr gut. Zu meiner Überraschung hat sogar Matthias Schweighöfer einen kleinen Auftritt und ihn mag ich ja wirklich sehr.

Ich freue mich jetzt schon auf den dritten Teil :)

Bewertung:





*Afiliate Link