Dienstag, 12. April 2016

Gesehen | Letters to God

Titel: Letters to God
Regisseur: David Nixon
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 25.04.2013
Länge:  109 Minuten
FSK: 6 Jahre
Preis:  6,82 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
"Lieber Gott, kannst du vom Himmel aus die Sterne sehen?", fragt Tyler (Tanner Maguire) in einem seiner geschriebenen Gebete.
Der Achtjährige leidet an einem Hirntumor.
Seine Briefe an Gott, die er mit der Post verschickt, zeigen, wie er mit seiner Krankheit, mit den Sorgen seiner verwitweten Mutter (Robyn Lively) und der Reaktion seiner Mitschüler umgeht.
Als der Postbote Brady McDaniels (Jeffrey S.S. Johnson) die Briefe liest, inspirieren sie auch ihn dazu, sein von Scheidung und Alkoholabhängigkeit geprägtes Leben zu überdenken.
Schließlich freundet er sich sogar mit Tyler an und es entwickelt sich eine Romanze zwischen ihm und seiner Mutter...

Meine Meinung:
Wenn ich diesen Film nur mit einem Wort beschreiben müsste, wäre es „Herzzerreißend“ . Der Film ist einfach wunderschön, traurig und bringt jemanden zum Nachdenken. Definitiv ein Film, welchen man meiner Meinung gesehen haben muss.

Man erkennt die schönen Dinge im Leben. Der kleine Tyler ist trotz des Krebs so stark und versucht sein restliches Leben einfach so schön zu verbringen wie es geht. Er hat versucht den Glauben der Menschheit wieder zu geben und hat es sehr gut geschafft.

Der Film hat kein wirkliches Happy End, aber so ist es nun mal. Es läuft nicht alles glatt und etwas anderes hätte hier auch nicht gepasst. Ich werde ihn definitiv wieder schauen.

Bewertung:





*Afiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik.