Dienstag, 24. Mai 2016

Gesehen | 21 Jump Street

Titel: 21 Jump Street
Regisseur: Phil Lord
Genre: Komödie
Erscheinungsdatum: 13.09.2012
Produktionsjahr: 2012
Länge:  105 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  5,00 Euro bei Amazon*


Kurzbeschreibung:
Die beiden Polizisten Schmid und Jenko werden aufgrund ihres jugendlichen Aussehens der geheimen Jump-Street-Einheit zugeteilt und treten in der örtlichen Highschool ihren Dienst Undercover an. Schmidt und Jenko tauschen ihre Waffen und Dienstmarken gegen Rucksäcke ein und riskieren ihr Leben, um gegen einen gewalttätigen und gefährlichen Drogenring zu ermitteln. Dabei müssen sie bald feststellen, dass die Highschool von heute nicht mehr das ist, was sie mal war, als sie selbst vor einigen Jahren dort noch zur Schule gegangen sind. Außerdem hatten sie nicht damit gerechnet, sich noch einmal mit den Schrecken und Ängsten, ein Teenager zu sein, auseinandersetzen zu müssen oder mit all den anderen Problemen, von denen sie glaubten, sie lägen längst hinter ihnen...

Meine Meinung:
Wer Komödien mag wird diesen Film lieben. Es gibt viele lustige Stellen wo man drüber lachen muss. Man hätte am Anfang nie gedacht, dass der Fall gelöst werden kann von zwei Chaoten, wo der einer schlimmer ist als der andere, aber sie konnten sich durchsetzen und haben es tatsächlich geschafft, auch wenn es schwer war.

Bewertung:




*Afiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik.