Dienstag, 21. Februar 2017

Gesehen | Fack ju Göhte




Titel: Fack ju Göhte
Regisseur: Bora Dağtekin
Genre: Komödie
Erscheinungsdatum: 08.05.2014
Produktionsjahr: 2013
Länge:  113 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  7,96  Euro bei Amazon*




Kurzbeschreibung:
Auf sein vergrabenes Diebesgut wurde einfach eine verdammte Turnhalle gebaut. Der Ex-Knacki Zeki Müller (Elyas M`Barek) hat keine andere Wahl und muss als vermeintlicher Aushilfslehrer an der Goethe-Gesamtschule anheuern. Und jetzt hat das deutsche Bildungssystem ein Problem mehr. Den krassesten Lehrer aller Zeiten. Während er nachts nach seiner Beute gräbt, bringt er tagsüber mit seinen ruppigen aber nachhaltigen Lehrmethoden die Chaotenklasse 10b auf Spur. Ohne zu ahnen, in wen sie sich da gerade verliebt, ermahnt die überkorrekte Referendarin Lisi Schnabelstedt (Karoline Herfurth) ihren vermeintlichen Kollegen emsig zu pädagogischer Verantwortung und erweckt in dem Raubein moralische Restwerte zum Leben. Bora Dagtekin und die Macher von Türkisch für Anfänger liefern ihren Beitrag zur Bildungsreform: Fack ju Göhte erzählt von überforderten Lehrern und gestörten Schülern und mischt das Genre Schulkomödie mit unverstellten Sprüchen und spitzen Dialogen neu auf.

Meine Meinung:
Ein Film genau nach meinem Geschmack. Nicht nur, dass Elyas M Barek einfach sehr gut aussieht, sondern seine Rollen auch immer sehr gut spielt. Der Humor ist genau meiner und ich mag es, wenn die Jugend von heute etwas aufs Kreuz genommen wird.

Ich freue mich schon auf den zweiten Teil, welchen ich unbedingt noch schauen muss und bin jetzt schon mega froh, dass es noch einen dritten geben wird.

Bewertung:




*Afiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik.