Dienstag, 28. März 2017

Gesehen | Wild Target




Titel: Wild Target
Regisseur: Jonathan Lynn
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 20.01.2011
Produktionsjahr: 2009
Länge:  94 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  8,49 Euro bei Amazon*





Kurzbeschreibung:
Victor Maynard ist Profikiller aus Tradition. Bereits seit mehreren Generationen ist seine Familie bekannt für Zuverlässigkeit, Kaltblütigkeit und stilvolle Auftragserledigung. Sein neues Ziel ist eine gewitzte Trickbetrügerin, die einen berüchtigten Kunstfälscher um eine Menge Geld betrogen hat. Eigentlich ein Auftrag wie jeder andere, doch Victor hat nicht mit dem unbändigen Charme der hübschen Rose gerechnet. Als sich dann auch noch ein junger Mann zum Privatdetektiv ausbilden lassen will, ist es endgültig vorbei mit der Professionalität, und schon bald wird der Jäger zum Gejagten.

Meine Meinung:
Das Deckblatt des Filmes hat mich persönlich nicht ganz so angesprochen, aber irgendwie war ich doch neugierig auf den Film. Ich fand ihn auch wirklich nicht schlecht und obwohl so eine Geschichte offensichtlich ist hätte ich nicht erwartet, dass es so auch passieren wird, da der Auftragskiller doch eine Ecker oder mehrere Älter ist und nicht unbedingt ein Frauentyp ist.

Auf jeden Fall fand ich es super Rupert Grind auch mal in anderen Rollen zu sehen, als Ron Weasley. Der Charakter war aber sehr gut gewählt. Das Tollpatschige passt irgendwie zu ihm.

Bewertung:




*Afiliate Link

Dienstag, 21. März 2017

Gesehen | Vielleicht, vielleicht auch nicht





Titel: Vielleicht, vielleicht auch nicht
Regisseur: Adam Brooks
Genre: Romantik
Erscheinungsdatum: 14.08.2008
Produktionsjahr: 2007
Länge:  107 Minuten
FSK: 0 Jahre
Preis:  4,71 Euro bei Amazon*




Kurzbeschreibung:
Für Will Hayes steht die Scheidung ins Haus und als seine zehnjährige Tochter Maya unbedingt wissen will, wie er seine Frau und ihre Mutter kennengelernt hat, erzählt er seine Version dieser Zeit. In seinen Schilderungen durchlebt er noch einmal seine Vergangenheit als idealistischer Jungpolitiker in New York und seine Liebesbeziehungen mit drei verschiedenen Frauen. Er ändert dabei allerdings Namen und ein paar Fakten, so dass Maya raten muss, wen er schließlich geheiratet hat. War es seine College-Flamme Emily, war es seine langjährige beste Freundin April oder doch der Freigeist Summer? Während Maya die Teile des romantischen Puzzles zusammenfügt und begreift, dass die Liebe zwischen zwei Menschen eine komplizierte Angelegenheit ist, beginnt Will zu erkennen, dass es vielleicht doch ein Happy End geben könnte.

Meine Meinung:
An einem weiteren Sonntagabend, wo nichts im TV lief, habe ich beim durchstöbern von Amazon Prime diesen Film entdeckt. Da ich Ryan Reynolds als Schauspieler sehr mag, dachte ich mir, der Film kann ja nur gut sein.

Und tatsächlich muss ich sagen, dass ich den Film sehr mochte. Ich finde es richtig goldig, wie er seiner Tochter die ganze Geschichte mit ihrer Mutter erzählt und auch wahrheitsgemäß die Umwege beschreibt und, dass das Leben nicht immer perfekt ist. Man macht Fehler und Dinge die nicht gut für einen sind. Man verliebt sich, entliebt sich und schaut sich auch mal nach etwas anderem um.

Das Leben verläuft nicht immer nach den eigenen Wünschen und manchmal braucht es etwas länger bis man selber merkt, was man wirklich will und was das richtige ist. Aus diesem Grund finde ich es super, wenn man es so seiner Tochter etwas erzählen und nahebringen kann.

Bewertung:




*Afiliate Link

Donnerstag, 16. März 2017

Gelesen | Katze - Deutsch, Deutsch - Katze




Titel: Katze – Deutsch, Deutsch - Katze
Autor: Nina Puri
Verlag: Langenscheidt
Erscheinungsdatum: März 2011
Seiten:  128 Seiten
Isbn: 978-3-4687-3822-7
Preis:  9,99 Euro bei Amazon*






Meine Meinung:
Ich habe es zu Weihnachten geschenkt bekommen und finde es einfach nur genial. Eine andere Variante von den „Übersetzungsbüchern“ fand ich auch schon richtig cool gemacht und ich kann es auch hier wieder bestätigen.

Ich als Katzenliebhaberin konnte so viel nachvollziehen und auch bei einigen Punkten zustimmen und habe sogar noch neue Dinge dazugelernt.

Natürlich ist einiges viel überspitzt beschrieben, aber genau das macht die Lektüre zu einem Lesespaß. Es lässt sich gut und schnell lesen und macht einfach nur Spaß. Ich werde es definitiv auch an eine Freundin schenken. Für Katzenfreunde echt super.

Bewertung:



*Afiliate Link

Dienstag, 14. März 2017

Gesehen | Shades of Grey – Gefährliche Liebe





Titel: Shades of Grey – Gefährliche Liebe
Regisseur: James Foley
Genre: Drama
Erscheinungsdatum:  -
Produktionsjahr: 2017
Länge:  118 Minuten
FSK: 16 Jahre
Preis:  18,99  Euro bei Amazon* (Vorbestellung)




Kurzbeschreibung:
Anastasia Steele erträgt die ausschweifenden sexuellen Neigungen ihres Geliebten Christian Grey nicht mehr und bricht die Beziehung ab. Doch das Verlangen nach ihm ist stärker als ihr Wille. Als der milliardenschwere Unternehmer mit dem dunklen Geheimnis ihr vorschlägt, sich noch ein letztes Mal zu treffen, verfällt sie ihm hoffnungslos aufs Neue. Die gefährliche Liebe überschreitet erneut Grenzen und Ana erfährt immer mehr über Christians geheimnisvolle Vergangenheit – und schon bald muss sie sich mit den Anfeindungen von Christians ehemaligen Gespielinnen auseinandersetzen.

Meine Meinung:
Ich war schon sehr begeistert vom ersten Teil und habe mich sehr auf diesen hier gefreut. Direkt an Valentinstag war ich dann mit meiner Kollegin drin. Wir haben uns zwar getäuscht und mussten den Film auf Englisch schauen, aber dafür war er echt ganz gut und wir haben mehr verstanden, als wir vorher dachten.

Der Film war ganz anders als ich erwartet hätte und er ist auch komplett anders, als der erste Teil. Aber mir hat es sehr gefallen und ich bin nun neugierig auf den dritten Teil und dazu habe ich wieder Lust bekommen die Bücher weiter zu lesen und das werde ich auf jeden Fall demnächst tun – Ihr werdet es bestimmt merken.

Die Entwicklung und Wendung von Christian Grey ist Wahnsinn und gibt sogar in meinem eigenen Leben etwas Hoffnung, was ich nie gedacht hätte. Dieser Satz kann zwar als außenstehende/r sehr falsch interpretiert werden, aber näher drauf eingehen möchte ich nun hier doch nicht :D

Ich bin auf jeden Fall ein großer Fan und mag die Reihe bis jetzt sehr. Der Film wurde natürlich schon von mir vorbestellt.

Bewertung:




*Afiliate Link

Dienstag, 7. März 2017

Gesehen | Shades of Grey – Geheimes Verlangen





Titel: Shades of Grey – Geheimes Verlangen
Regisseur: Sam Taylor Johnson
Genre: Erotik
Erscheinungsdatum: 18.06.2015
Produktionsjahr: 2015
Länge:  123 Minuten
FSK: 16 Jahre
Preis:  7,99 Euro bei Amazon*




Kurzbeschreibung:
Die schüchterne aber attraktive Studentin Anastasia bekommt die Chance, für die Universitätszeitung ein persönliches Interview mit dem Milliardär Christian Grey zu führen. Die unsichere junge Frau ist schockiert von dem arroganten und gleichzeitig anzüglichen Auftreten des 27-jährigen Selfmade-Mannes. Doch gleichzeitig ist sie auch fasziniert von ihm. Als sich die Gelegenheit ergibt, lässt sich Anastasia auf eine Beziehung mit ihm ein. Damit betritt sie, die vorher unerreichbare Welt der Reichen. Sie erlebt ausserdem Sex und Leidenschaft, wie sie es sich vor der Begegnung mit Christian Grey nicht hätte vorstellen können.

Meine Meinung:
Ich glaube  man liebt die Reihe oder man hasst sie. Ich gehöre zu den Menschen die sie liebt. Ich war so gespannt drauf und bin schon sehr früh mit meiner Mutter zusammen ins Kino gegangen. Vor kurzem habe ich ihn dann nochmal geschaut, da ich auch unbedingt in den zweiten Teil wollte.

Ich finde den Film sehr gut umgesetzt und auch die Schauspieler wurden gut gewählt. Viele Menschen verstehen ihn nicht richtig, jüngere lachen sich bei jeder sexuellen Szene kaputt, betitteln es einfach als Krank und machen sich lustig darüber. Wenn man aber aufpasst merkt man warum dieser Mensch so ist und warum er solche Dinge tut und dass es ihm nicht gerade einfach fällt Kompromisse einzugehen.

Für diejenigen die sich wirklich dafür interessieren und es auch mal von einer anderen Seite sehen kann ich den Film empfehlen – ansonsten lasst es einfach :D Das einzige was mir nicht gefällt ist es, dass das Ende so abrupt ist. Ich hasse sowas einfach :P

Bewertung:




*Afiliate Link