Dienstag, 28. März 2017

Gesehen | Wild Target




Titel: Wild Target
Regisseur: Jonathan Lynn
Genre: Drama
Erscheinungsdatum: 20.01.2011
Produktionsjahr: 2009
Länge:  94 Minuten
FSK: 12 Jahre
Preis:  8,49 Euro bei Amazon*





Kurzbeschreibung:
Victor Maynard ist Profikiller aus Tradition. Bereits seit mehreren Generationen ist seine Familie bekannt für Zuverlässigkeit, Kaltblütigkeit und stilvolle Auftragserledigung. Sein neues Ziel ist eine gewitzte Trickbetrügerin, die einen berüchtigten Kunstfälscher um eine Menge Geld betrogen hat. Eigentlich ein Auftrag wie jeder andere, doch Victor hat nicht mit dem unbändigen Charme der hübschen Rose gerechnet. Als sich dann auch noch ein junger Mann zum Privatdetektiv ausbilden lassen will, ist es endgültig vorbei mit der Professionalität, und schon bald wird der Jäger zum Gejagten.

Meine Meinung:
Das Deckblatt des Filmes hat mich persönlich nicht ganz so angesprochen, aber irgendwie war ich doch neugierig auf den Film. Ich fand ihn auch wirklich nicht schlecht und obwohl so eine Geschichte offensichtlich ist hätte ich nicht erwartet, dass es so auch passieren wird, da der Auftragskiller doch eine Ecker oder mehrere Älter ist und nicht unbedingt ein Frauentyp ist.

Auf jeden Fall fand ich es super Rupert Grind auch mal in anderen Rollen zu sehen, als Ron Weasley. Der Charakter war aber sehr gut gewählt. Das Tollpatschige passt irgendwie zu ihm.

Bewertung:




*Afiliate Link

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jedes Kommentar, ob Lob, Anregungen oder konstruktive Kritik.